URL: www.caritas-essen.de/berufe/fort-weiterbildungsboerse/ambulante-betreuungsdienste-nach-sgb-xi-gruenden-und-erfolgreich-fuehren-ebf2b2ce-d2af-47e6-99cc-71d
Stand: 09.07.2019

Anmeldefrist:

10. September 2019

  • 11. September 2019  - 

    Beginn: 09:00 Uhr
  • 12. September 2019

    Ende: 16:15 Uhr

Ambulante Betreuungsdienste nach SGB XI gründen und erfolgreich führen

Sie erfahren alle wichtigen aktuellen und geplanten gesetzlichen Vorgaben und Voraussetzungen für Betreuungsdienste.

Sie gewinnen einen fundierten Überblick über Anerkennungsverfahren, Auflagen und Zuständigkeiten.

Betreuungsdienste und Betreuungsleistungen sind im neuen Eingliederungsrecht (BTHG) grundsätzlich nicht vorgesehen. In der Pflegeversicherung sind sie jedoch fester Bestandteil des Dienstleistungsspektrums, zunächst im niedrigschwelligen Bereich als "Angebote zur Unterstützung im Alltag" und ab 2019 auch zur Sicherstellung einer qualitativ hochwertigen Versorgung von Menschen mit kognitiven oder psychischen Einschränkungen.

Im Zusammenspiel von anleitender Fachkraft (EGH) und sozialräumlicher Akteure sollen teilhabeorientierte Assistenzangebote als (Teil-) Komplexleistung entstehen. Diese haben eine zentrale Teilhabe-Bedeutung für Leistungsberechtigte, Mitarbeitende, Leistungserbringer und Kommunen.

Inhalte
• Ansprüche der Leistungsberechtigten
• Dienste gründen: Angebotsformen, Anerkennungsverfahren, Kosten, Verträge
• Aktuelle Situation, Notwendigkeit der Weiterentwicklung bestehender Dienste
• Anerkennung bestehender Dienste
• Angebotstransparenz und Öffentlichkeitsarbeit
• Vernetzung und integrierte Versorgungsstrukturen
• Qualitätssicherung und Schulungskonzepte für Ehrenamtliche, Geringqualifizierte und Fachkräfte
• Anleitung zur neuen Rolle der Fachkräfte
• sinnstiftende Formen der Zusammenarbeit: Ehrenamtliche, Geringqualifizierte und Fachkräfte
• strategisches Freiwilligenmanagement und Fundraising
• Serviceangebote für haushaltsnahe Dienstleistungen als "anderer Leistungsanbieter" und mit dem "Budget für Arbeit"
• flankierende und assistierende Unterstützung
• gesetzliche Grundlagen
• sozialräumliche Ausgestaltung
• Personalstruktur, Kooperation und Überleitung auf den 1. Arbeitsmarkt
• Förderprogramme

Methoden: Vortrag/Präsentation, Gespräch/Diskussion

Zielgruppe

Fach- und Führungskräfte aus ambulanten Betreuungsdiensten der Eingliederungshilfe, Familienunterstützenden Diensten sowie Anbieter von Angeboten zur Unterstützung im Alltag (ehem. niedrigschwellige Betreuungs- und Entlastungsangebote)

Kosten

310,00 EUR bzw. 290,00 EUR für Mitarbeiter/innen in Einrichtungen und Diensten der Caritas.

Veranstaltungsnummer

10.003.19