Ratgeber

Soziale Gruppenarbeit

Soziale Gruppenarbeit ist ein Angebot für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 18 Jahren, die Probleme und Schwierigkeiten in ihrem sozialen Umfeld, z.B. in der Schule, in der Familie, in der Nachbarschaft oder in der Clique, haben oder auffällig geworden sind.
Das Angebot ist für Kinder und Jugendliche, die freiwillig und zugleich regelmäßig an den Gruppentreffen teilnehmen wollen. Ihnen soll der Raum und die Zeit gegeben werden, über ihre Wünsche, Bedürfnisse, Probleme und Sorgen in Ruhe nachzudenken. Ziel ist es, dass sie selbst beginnen, an einer Veränderung ihrer Situation zu arbeiten. Dabei geht es um soziales Lernen, um die Erweiterung der Handlungsmöglichkeiten sowie um die Stärkung des Selbstwertgefühls.
Neben der Gruppenarbeit mit den Kindern und Jugendlichen, wird Eltern die Gelegenheit gegeben, sich über ihre Fragen mit anderen Eltern auseinanderzusetzen und neue Anregungen für die Erziehung ihrer Kinder zu erhalten.
Die Arbeit findet in themen- und gesprächsorientierten Gruppensitzungen oder durch aktions- und erlebnisorientierte Gruppenstunden statt. Dazu können Medien- und Theaterprojekte, Konflikttraining, Fahrten oder freizeitpädagogische Maßnahmen gehören.