Ratgeber

Erziehungsbeistandschaft

Der Erziehungsbeistand ist eine speziell dafür ausgebildete Person, die Kinder und Jugendliche in ihrer Persönlichkeitsentwicklung, bei der Stärkung ihres Selbstbewusstseins und in ihrer Beziehungsfähigkeit, unterstützt. In der Arbeit mit dem Kind oder dem Jugendlichen bezieht der Erziehungsbeistand die Eltern und das soziale Umfeld mit ein.

Die Tätigkeit des Erziehungsbeistandes konzentriert sich auf lebenspraktische Hilfen und Kontakte mit den Kindern und Jugendlichen. Ziel der Hilfe sind der Aufbau stabiler Kontakte zu Personen und Gruppen, die den jungen Menschen in positiver Weise beeinflussen. Jugendliche werden bei dem Aufsuchen von Institutionen (Schulen, Sportvereine, Beratungsstellen, Behörden, Arbeitsämter, Gerichte) begleitet und gemeinsam werden Lösungen bei Defiziten erarbeitet.

Die Hilfe beinhaltet weiterhin Beratungsgespräche mit den Sorgeberechtigten.