Dossier

Caritas vor Ort

Hilfe für Flüchtlinge

Information

Caritas und Bistum helfen

Flüchtlingshilfe im Bistum Essen

Fehlt etwas? Dann schicken Sie uns die Angaben einfach an info@caritas-essen.de

Flüchtlingshilfe im Bistum Essen

Diözesan-Caritasverband

Unsere Aufgabe als Diözesan-Caritasverband ist nicht die konkrete, direkte Hilfe für Flüchtlinge. Das übernehmen kompetent und engagiert unsere Orts- und Fachverbände. Unsere Aufgabe ist es, den Helfern zu helfen und den Flüchtlingen eine Stimme zu geben in Politik, Öffentlichkeit und Gesellschaft. Gleichzeitig unterstützen wir die Flüchtlingshilfe unserer Caritas-Organisationen mit konkreten Projekten und Angeboten: 

  • Broschüre für Ehrenamtliche 3. Auflage
  • youngcaritas: Flüchtlinge mitnehmen 
  • Roma-Rückkehrer-Projekt (Mazedonien)
  • Beratung für Kindertagesstätten zum Umgang mit Flüchtlingskindern
  • AG Flüchtlingshilfe gemeinsam mit dem Bistum Essen (Koordinierung / Vernetzung von Flüchtlingshilfe)
  • Flüchtlingsfonds: Finanzielle Unterstützung von Projekten
  • Sammeln von Spenden für Flüchtlings-Projekte

Altena-Lüdenscheid

Ansprechpartner:
Hans-Werner Wolff, Caritasdirektor, Tel. 02352 9193-0, wolff@caritas-altena.de

youngcaritas-mk unterstützt Jugendliche und junge Erwachsene, die Aktionen für Flüchtlinge planen oder die sich in Runden Tischen und Flüchtlingsunterkünften engagieren wollen. 
Ansprechpartner/-in:
Katharina Walter, Projektleiterin, Tel. 02351 905005, walter@youngcaritas-mk.de
Tobias Rödel, Projektleiter, Tel. 02351 905005, roedel@youngcaritas-mk.de

Caritaslädchen im Haus der Caritas
Kinderkleidung, Spielzeug
Öffnungszeiten: dienstags: 9.30 - 11.00 Uhr, mittwochs: 14.30 - 16.00 Uhr
Werdohler Straße 3, 58762 Altena

Pinocchio im Martinushaus
Kleinstkinderkleidung
Öffnungszeiten: montags bis freitags 9.00 - 13.00 Uhr
Graf-von-Galen-Straße 6, 58509 Lüdenscheid

Kleiderkammer der Gemeindecaritas St. Joseph und Medardus
Kleidung aller Art
Öffnungszeiten: dienstags, 10.00 -13.00 Uhr
Paulinenstraße 4, 58511 Lüdenscheid

Kleiderkammer der Gemeindecaritas St. Michael
Kleidung aller Art
Öffnungszeiten: montags 15.00 - 17.00 Uhr, mittwochs 9.30 - 12.00 Uhr
Schnurrestraße, 58791 Werdohl

Bochum

Die Flüchtlingsberatung leistet darüber hinaus aber auch Hilfen für alle in Bochum lebenden Flüchtlinge ohne Ansehen des Aufenthaltsstatus.

Flüchtlingsberatungstelle
Huestraße 15, 44787 Bochum
Ansprechpartner:
Christoph Kurpierz, Tel. 0234 964 22 33, christoph.kurpierz@caritas-bochum.de
Moritz Löttert, Tel. 0234 964 22 51, moritz.loettert@caritas-bochum.de

Sprechstunde, Gesprächskreis für Flüchtlinge
Öffnungszeiten: jeden 1. und 3. Montag im Monat 15.00 - 17.00 Uhr 
Caritas-Büro der Katholischen Pfarrgemeinde Hl. Geist
Laurentiusstraße 2a, 44805 Bochum
Ansprechpartner:
Christoph Kurpierz, Tel. 0234 964 22 33, migration@caritas-bochum.de

Frauen-Gesprächskreis mit niederschwelligen Sprachübungen im Überganswohnheim
Das Angebot umfasst:

  • Vermittlung von Sprachkenntnissen für den Alltag
  • Förderung der selbständigen Alltagsbewältigung durch das vermittelte Wissen
  • Sozialraum-Erkundung und Informationen über die deutsche Kultur
  • ein- bis zweimal wöchentlich im Übergangswohnheim im Bochum Wiemelhausen

Ansprechpartnerin:
Natalie Pupkiewicz, Tel. 0234 96 422 30, migration@caritas-bochum.de

Diverse Veranstaltungen für Familien und Kinder im Übergangswohnheim
Organisation und Durchführung von Begegnungsveranstaltungen mit Flüchtlingen
Ansprechpartnerin:
Natalie Pupkiewicz, Tel. 0234 96 422 30, migration@caritas-bochum.de


Übergangsmanagement: Hilfen beim Übergang aus dem Übergangswohnheim in die eigene Wohnung
Hilfe bei Wohnungssuche, Wohnungsannahme, Einrichtung der Wohnung, Nachbereitung
Huestraße 15, 44787 Bochum
Ansprechpartner/-in:
Christine Diem, Tel. 0234 96422-52, christine.diem@caritas-bochum.de
Bastian Renner, Tel. 0234 96422-52, bastian.renner@caritas-bochum.de

SKF-Projekt zur Unterstützung von unbegleiteten, minderjährigen Flüchtlingen 
Der SkF Bochum sucht engagierte Ehrenamtliche für die Unterstützung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen!

Das Tandemmodel des SkF besteht aus der Zusammenarbeit zwischen gesetzlich bestelltem Vormund und ehrenamtlicher Privatperson, die gemeinsam zum Wohle des Jugendlichen wirken. Das Ziel der Tätigkeit ist die Hilfe bei der Integration in Deutschland. 
Die Ehrenamtlichen geben den zeitlichen Umfang des persönlichen Engagements vor. Die Ehrenamtlichen stellen sich als ein/e persönliche/r Ansprechpartner/-in oder Gesprächspartner/-in zur Verfügung; Sie können eine Alltagsbegleitung oder Familienanschluss bieten, bei den Hausaufgaben helfen, eine Hilfestellung bei Arztbesuchen und gesundheitlichen Fragestellungen sein oder gemeinsame Freizeitunternehmungen erleben. Es besteht die Möglichkeit als Familie, Paar oder Einzelperson eine/n Jugendlichen bei sich zu Hause als Gast- oder Pflegekind aufzunehmen.
Der SkF bietet regelmäßige Treffen mit Erfahrungsaustausch sowie Themenabende ggf. mit Fachreferentinnen an. Der sozialpädagogische Fachdienst begleitet die Ehrenamtlichen und Gastfamilien auch in Einzelberatung in individuellen Situationen. Es finden gemeinsame Freizeitaktionen mit den Jugendlichen, Ehrenamtlichen und Vormünder/-innen statt.

SkF Bochum
Bergstraße 224, 44807 Bochum
Tel. 0234 95501-0, info@skf-bochum.de

Pfarrei Liebfrauen (Bochum-Nord und -Ost) Engagement der Caritas-Gruppen

Langendreer
Beschaffung und Transport von Möbeln, Kleiderausgabe, Einzelfallhilfen. Inzwischen ist zusammen mit weiteren ehrenamtlichen Initiativen im Stadtteil eine große Kleiderkammer im ehemaligen Pfarrhaus der kath. Kirchengemeinde St. Marien eingerichtet worden. Darüber hinaus werden Stadtteil-Führungen organisiert und ein regelmäßiges "Kennenlern-Café" angeboten.

Werne
Der Caritaskreis betreut schon seit Jahren die Bewohner des benachbarten Übergangswohnheims. Besonders nachgefragt werden von diesen die einmal wöchentlich stattfindende Lebensmittelausgabe in Kooperation mit der Wattenscheider Tafel sowie der "Begehbare Kleiderschrank", der an jedem letzten Freitag im Monat kostenlos Kleidung ausgibt. Beide Angebote werden vom Caritaskreis in Kooperation mit der ev. Kirchengemeinde an der Kreyenfeldstraßeorganisiert.

Harpen
Sprechstunde für Flüchtlinge (in Kooperation mit der Migrationsberatung des Caritasverbandes Bochum-Wattenscheid), Mitarbeit in der Kleiderkammer im Harpener Amtshaus.

 

Bottrop

Beratungsangebote des Caritas-Fachdienstes für Integration und Migration
Prosperstraße 35/37, 46236 Bottrop
Tel. 02041 1320-70

Flüchtlingsberatung
Hier können sich alle beraten lassen, deren Asylverfahren noch läuft und die, die in Deutschland geduldet sind. 
Ansprechpartnerin
Angie Manyari, Tel. 02041 1320-711

Migrationsberatung für Erwachsene Zuwanderer (MBE)
Beratung für alle Zuwanderer in den ersten drei Jahren nach Aufenthaltssicherung und für diejenigen, die einen Integrationskurs besuchen.
Ansprechpartnerinnen für Bottrop 
Bettina Beusing, Tel. 02041 1320-712 
Milica Tokic, Tel. 02041 1320-714

Erweiterte Migrationsberatung
Falls nach dem Ablauf von drei Jahren nach Aufenthaltssicherung weiterer migrationsspezifischer Förderbedarf besteht, können die Migranten hier ihre Fragen klären.
Ansprechpartnerin
Julia Golowin, Tel. 02041 1320-713

ELNet plus - Emscher-Lippe-Netzwerk
Integration von Asylbewerber/-innen und Flüchtlingen
Ansprechpartner/-in: 
Essayas Lule, Tel. 02041 1320-715 
Alicja Szkatula, Tel. 02041 1320-716

Projekt: "Familie im Mittelpunkt"
Zielgruppe sind hier Migranten-Eltern, es geht um Elternkompetenzstärkung und Sensibilisierung in kulturspezifischen Fragestellungen.
Ansprechpartnerin
Julia Golowin, Tel. 02041 1320-713

Fotoprojekt "Bottrop durch unsere Augen" und Musikprojekt "RhyMotion"
Beide niedrigschwelligen Angebote haben integrativen Charakter, d.h. Einheimische und Zuwanderer sind zur Teilnahme eingeladen, und es geht um Erleben und Ausdruck über ein anderes Medium als Sprache.

Engagement für Ehrenamtliche 

Sprachtraining für den Alltag, Pfarrstraße 8a, 46236 Bottrop
Gezielt für Flüchtlinge, die dezentral in Wohnungen untergebracht sind sowie für alle, die in Flüchtlingsunterkünften leben.

Sportprojekt, Glückaufstraße 2, 46238 Bottrop
Hier finden für Jugendgruppen und alle interessierten Jugendlichen gemeinsam mit Flüchtlingen Sportangebote statt.

Gartenprojekt, Glückaufstraße 2, 46238 Bottrop
Gemeinsam mit den Nachbarn werden Beete angelegt und diese bewirtschaftet sowie die Außenanlagen begrünt.

Müttercafé, Pfarrstraße 8a, 46236 Bottrop 
Das Müttercafé ist ein offenes Gruppenangebot, zu dem alle Mütter mit ihren Kindern herzlich eingeladen sind. In wöchentlichen Treffen werden die Themen gemeinsam festgelegt. 

Ansprechpartnerin
Julia Golowin, Tel. 02041 1320-716

 

Duisburg

Kleiderläden - Mittagstische - Lebensmittelausgaben - Schulmaterialkammern
In Kooperation mit den katholischen Gemeinden in Duisburg hält die Gemeindecaritas diese Angebote für hilfebedürftige Duisburger, Flüchtlinge und Zuwanderer vor. 

Kleidung, Hausrat und Schulmaterialien werden - bewusst - gegen ein kleines Entgelt übergeben: Um die Würde der Hilfesuchenden zu wahren, um die Wertschätzung der erhaltenen Dinge sicherzustellen und um mit dem Erlös weitere, dringend benötigte Utensilien zu kaufen. 

Zu den angegebenen Öffnungszeiten können bei der jeweiligen Einrichtung auch Sachspenden abgegeben werden. 

Eine detaillierte Liste über Gebrauchtkleiderläden, Mittagstische, Lebensmittelausgaben und Schulmaterialkammern mit Adressen, Öffnungszeiten und Ansprechpartner in den Duisburger Stadtteilen findet sich hier:
http://www.caritas-duisburg.de/newser/neuinstallation/01news/01newsattachments/1441356904.pdf

Flüchtlingsberatung/-betreuung
In verschiedenen Stadtteilen sind Flüchtlingsbetreuer der Caritas eingesetzt, die in den Einrichtungen der Stadt Duisburg arbeiten: Hochfeld, Walsum, Meiderich, Rheinhausen, Wedau. Dort finden auch in Zusammenarbeit mit der Katholischen Familienbildungsstätte am Innenhafen unterschiedliche Kursangebote Nähkurse, Sprachkurse usw. statt.

Fachbereichsleitung Gemeindecaritas 
Ansprechpartner bei der Caritas Duisburg
Klaus Peter Bongardt
Tel. 0203 286 56 55, mobil: 0151 70109504

Flüchtlingsberatung der Caritas
Die Flüchtlingsberatung der Caritas befindet sich im Duisburger Süden (Wedau) im 
Pfarrheim der Gemeinde St. Joseph, Kalkweg 189, 47279 Duisburg 
Öffnungszeiten: montags und mittwochs 12.00 - 16.00 Uhr

Ansprechpartnerin bei der Caritas Duisburg
Doris Stegeman
Grünstraße 12, 47051 Duisburg
Tel. 0203 286 56 63, mobil: 0163 6255554

Ennepe Ruhr

Vermittlung von Patenschaften, Angebot von Deutschkursen 
Migrationsberatung 
Bahnhofstraße 23, 45525 Hattingen
Ansprechpartner
Herr Buhl-Pompös, Tel. 02324 56990 10, migration@caritas-en.de

Hattingen: 
• pro Woche 4 Deutschkurse, 1 Erzählcafé, 2 Deutschkurskrabbelgruppe
• Projekt mit Pfarrei, KJG, Pfadfindern und youngcaritas in Flüchtlingswohnheim "Werkstraße"
• seit Juli 2014: Sprachkurse für Schüler in den Ferien

Ennepetal:
• Integrationslotsen besuchen Flüchtlinge mit Kompetenzcheck in Zusammenarbeit mit der Arbeitsagentur

Schwelm, Ennepetal, Gevelsberg:
• Ehrenamtliche Gruppe bringt sich in die kommunalen Angebote ein

Sprockhövel
• Gemeinsame Ehrenamtssuche von Pfarrei und Caritas für Kommune

Ehrenamtliches Engagement von Jugendlichen
youngcaritas Hattingen und Sprockhövel
Bahnhofstraße 23, 45525 Hattingen
Ansprechpartnerin
Sabine Keinhörster, Tel. 02324 56990 10, keinhoerster@caritas-en.de

youngcaritas Schwelm, Gevelsberg, Ennepetal
August-Benlder-Straße 12, 58332 Schwelm
Ansprechpartner
Daniel Nieder, Tel. 02336 92425 40, nieder@caritas-en.de

 

Essen

Caritasverband für die Stadt Essen
Niederstraße 12-16, 45141 Essen
www.caritas-e.de

Betreuung in Übergangswohnheimen
Der Ortscaritasverband Essen betreut mehrere Übergangswohnheime im Essener Stadtgebiet. Die Mitarbeitenden sind Ansprechpartner für die Bewohner und Nachbarn, unterstützen ehrenamtliche Mitarbeitende und organisieren den Betrieb der Einrichtung
Ansprechpartner
Markus Siebert, Tel. 0201 32 003-12, m.siebert@caritas-e.de

Rückkehrendenberatung
Die Beratung unterstützt freiwillige Rückkehrende in die Heimatländer
Ansprechpartnerin
Martina Lüdeke, Tel. 0201 32003-51, m.luedeke@caritas-e.de

Integrationsagentur
Unter anderem Unterstützung von bürgerlichem Engagement mit Migranten
Ansprechpartnerin
Barbara Weß, Tel. 0201 32003-71, b.wess@caritas-e.de

Flüchtlingsberatung / Asylverfahrensberatung
Enge Begleitung von Flüchtlingen in Übergangswohnheimen und eigenen Wohnungen.
Ansprechpartner
Markus Siebert, Tel. 0201 32 003-12, m.siebert@caritas-e.de

Migrationserstberatung
Beratung für neuzugewanderte Migranten innerhalb von drei Jahren nach Erteilung der Aufenthaltserlaubnis. 
Ansprechpartner
Herbert Fürtges (Englisch), Tel.: 0201 32003-32, h.fuertges@caritas-e.de

Ehrenamtliche
Die Integrationsagentur des Caritasverbandes für die Stadt Essen e.V. ist Kontaktadresse für Ehrenamtliche und Interessierte. Derzeit gibt es einen hohen Zuspruch. Um diesen Koordinationsaufwand in der Integrationsagentur vollständig abbilden zu können, wurde bereits eine Aufstockung im Bereich der Ehrenamtskoordination beantragt. Bürgerinnen und Bürger, die an einem Ehrenamt im Bereich der Flüchtlingshilfe interessiert sind, wenden sich bitte an: Integrationsagentur des Caritasverbandes für die Stadt Essen e.V.
Ansprechpartnerin
Barbara Weß, Tel. 0201 32003-71, b.wess@caritas-e.de


Caritas-Flüchtlingshilfe Essen e.V.
Graffweg 9, 45276 Essen

www.fluechtlingshilfe.com

• Deutschkurse für Anfänger
• Erzählcafé
• Beratung und Begleitung

Seit Anfang Juli 2015 bietet die Caritas-Flüchtlingshilfe Essen e.V. kostenfreie Deutschkurse für Flüchtlinge an, die aus unterschiedlichen Gründen noch keinen Integrationskurs besuchen können, also einen Deutschkurs in Voll- oder Teilzeit bei einem anerkannten Träger.

Fortgeschrittenen Lernern, die bereits einen Integrationskurs absolviert haben oder selbstständig Deutsch gelernt haben, fehlt es im Alltag häufig an Gelegenheiten, Deutsch zu sprechen. Für sie wurde das Erzählcafé eingerichtet, in dem sich Flüchtlinge aus unterschiedlichen Ländern und Deutsche treffen.

All das koordiniert Thorsten Smitkowski, seit November 2016 hauptamtlicher Leiter des Begegnungszentrums.

Die Beratung wurde zum Dezember 2016 ausgebaut. Sie findet montags bis freitags täglich statt. Zwei bis vier deutsche Haupt- und Ehrenamtliche arbeiten parallel, so dass wöchentlich bis zu 90 Beratungen stattfinden. Für einen Termin sind 30 Minuten vorgesehen. Als Übersetzer arbeiten junge Ehrenamtliche aus Syrien und dem Irak. Eine Nachbearbeitung durch Korrespondenz mit Behörden, Terminvereinbarungen bei Ärzten und Beratungsstellen etc. findet gegebenenfalls durch die beiden hauptamtlichen Mitarbeiter statt. Fünf bis zehn Mal in der Woche begleiten die gleichen jungen Männer und Frauen Flüchtlinge als Dolmetscher zu Terminen bei Behörden und Ärzten. Der Bereich wird von Bettina Müller geleitet.

Informationen zu Anfahrt, Öffnungszeiten und Kontakt gibt es auf www.fluechtlingshilfe.com.


Begegnungszentrum in der Elisenstraße 13
Öffnungszeiten: montags bis donnerstags 10.00 - 16.00 Uhr, freitags 10.00 - 14.00 Uhr
Das Begegnungszentrum ist telefonisch unter 0201 50756754 erreichbar, die Mitarbeiter sind aber häufig in Beratungsgesprächen.

Gelsenkirchen

Kleiderstube Rotthausen 
Kleiderstube für Familien; Zielgruppe: Zugewanderte und Flüchtlinge
im Pfarrheim der Kirche St. Mariä-Himmelfahrt 
Richard-Wagner-Straße 3, 45884 Gelsenkirchen Rotthausen 
Öffnungszeiten: mittwochs 9.00 - 13.00 Uhr während der Schulzeit

Allgemeine Flüchtlingshilfe
Begleitung und Unterstützung der Menschen beim Übergang aus den Gemeinschaftsunterkünften in eigene Wohnungen und die anschließende Flüchtlingsarbeit im Quartier
Bahnhofsvorplatz 4, 45879 Gelsenkirchen
Ansprechpartner
Michael Niehaus, Teamleiter Flüchtlingshilfe, mobil: 0174 3980071, michael.niehaus@caritas-gelsenkirchen.de

Migrationsberatung für Erwachsene
Öffnungszeiten: montags bis mittwochs: 10.00 - 15.00 Uhr; freitags 8.00 - 13.00 Uhr
Caritasverband für die Stadt Gelsenkirchen e.V.
Migrationsberatung für Erwachsene
Bochumer Straße 11, 45879 Gelsenkirchen
Ansprechpartnerin
Ayse Ünal, Tel. 0209 999 43 80, Fax 0209 999 43 81, ayse.uenal@caritas-gelsenkirchen.de

Allgemeine Sozialberatung ohne Termin
Öffnungszeiten: dienstags, mittwochs, donnerstags, 12.00 - 14.00 Uhr
Caritasverband für die Stadt Gelsenkirchen e.V.
Bochumer Straße 11, 45879 Gelsenkirchen 
Tel. 0209 999 43 80, Fax 0209 999 43 81

Integrationsagentur
Öffnungszeiten: montags bis donnerstags 9.00 - 14.00 Uhr
Caritasverband für die Stadt Gelsenkirchen e.V.
Integrationsagentur
Bochumer Straße 11, 45879 Gelsenkirchen
Ansprechpartnerin
Ayse Ünal, Tel. 0209 999 43 80, Fax 0209 999 43 81, ayse.uenal@caritas-gelsenkirchen.de

Unterstützung bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen
Öffnungszeiten: montags bis donnerstags 8.00 - 16.00 Uhr, freitags 8.00 - 13.00 Uhr
Arbeitslosenzentrum / Job Café
Caritasverband für die Stadt Gelsenkirchen e.V.
Bochumer Straße 9, 45879 Gelsenkirchen
Ansprechpartner:
Oliver Adam, Tel. 0209 60 489 516, oliver.adam@caritas-gelsenkirchen.de

SESAM niederschwelliges Vorschulangebot für Kinder
Öffnungszeiten: einmal wöchentlich, Beginn nach den Osterferien Ende zu Beginn der Sommerferien
Caritasverband für die Stadt Gelsenkirchen e.V. 
Fachbereich Kinder, Jugend und Familie
Kirchstraße 51, 45879 Gelsenkirchen
Ansprechpartnerin
Vivien Lowin, Tel. 0209 1580658, vivien.lowin@caritas-gelsenkirchen.de

Flohmarkt für sozial benachteiligte Familien in Schalke
Öffnungszeiten: einmal im halben Jahr, mit vorheriger Terminankündigung
Caritasverband für die Stadt Gelsenkirchen e.V. 
Fachbereich Kinder, Jugend und Familie
Kirchstraße 51, 45879 Gelsenkirchen
Ansprechpartnerin
Vivien Lowin, Tel. 0209 1580658, vivien.lowin@caritas-gelsenkirchen.de

Lernförderung für rumänische und bulgarische Kinder /Kooperationsvertrag mit der KIGE
• 4 Kurse zweimal wöchentlich
• 1 Kompaktkurs in den Ferien
Caritasverband für die Stadt Gelsenkirchen e.V. 
Fachbereich Kinder, Jugend und Familie
Kirchstraße 51, 45879 Gelsenkirchen
Ansprechpartner:
Christoph Grün, Tel. 0209 1580648, christoph.gruen@caritas-gelsenkirchen.de

Internationales Café - Begegnungsstätte für Flüchtlinge in Gelsenkirchen-Ückendorf
Öffnungszeiten: montags und mittwochs 10.00 - 15.00 Uhr 
Jugendheim St. Josef
Virchowstraße 27 a, 45886 Gelsenkirchen
Ansprechpartner
Ulrich Schneider, Tel. 0209 1580653, plus-punkt@caritasverband-gelsenkirchen.de

Gladbeck

Caritasverband Gladbeck, Stabsstelle Gemeindecaritas
Kirchstraße 5-7, 45964 Gladbeck 
Ansprechpartnerin
Anne Knubben, Tel. 02043/ 279142, annegret.knubben@caritas-gladbeck.de

Als Flüchtlingsbeauftragte der Pfarrei sind Sr. Brunhilde und Brigitta Schlüter die ehrenamtlichen Ansprechpartnerinnen. 

Koordination von ehrenamtlichem Engagement (Helferbörse)
Humboldtstraße 21, 45964 Gladbeck
Ansprechpartner
Ludger Schollas, Tel. 02043 279922, ehrenamt@sankt-lamberti.de

Migrationsberatung für Erwachsene Zuwanderer (MBE)
Beratung für alle Zuwanderer in den ersten drei Jahren nach Aufenthaltssicherung und für diejenigen, die einen Integrationskurs besuchen.
Kirchstraße 5-7, 45964 Gladbeck
Ansprechpartnerin
Ankica Ljubas-Vranjkovic, Tel. 02043 2791-32

youngcaritas gladbeck unterstützt Jugendliche und junge Erwachsene, die Aktionen für Flüchtlinge planen oder die sich in Runden Tischen und Flüchtlingsunterkünften engagieren wollen. 
Ansprechpartner
Christian Hotze, Tel. 02043 279181, christian.hotze@caritas-gladbeck.de

Second hand-Laden
Kirchstraße 5-7
45964 Gladbeck

Kleiderkammer am Bahnhof-West
Kleidung aller Art, Spielzeug
Hansemannstraße, 45964 Gladbeck
Verantwortlich: A. Knubben/ Sr.Brunhilde

Mülheim

Projekt VIS(a)-VIS - Eine Wohn und Alltagsbegleitung für Flüchtlinge durch ehrenamtliche Integrationslotsen
Wir möchten mit diesem Projekt dazu beitragen:

  • dass die interkulturelle Öffnung unserer Stadt funktioniert
  • dass die Integration von Flüchtlingen und Migranten voran gebracht wird
  • dass eine gelingende Willkommenskultur in Mülheim gestaltet wird

Wir brauchen Ihre Mithilfe:
Interessierte und engagierte Bürger/-innen werden von uns zu ehrenamtlichen Integrationslosten qualifiziert. Die Integrationslotsen beraten und begleiten die Flüchtlinge bei ihren ersten Schritten hier in Mülheim an der Ruhr. Sie geben Orientierung in Bezug auf das öffentliche Leben in Deutschland und unterstützen bei Themen zur Gesundheit, Bildung, Arbeit, Wohnen und begleiten zu Ämtern. Außerdem führen wir gemeinsam Projekte mit und für Flüchtlinge durch, welche sich im Prozess der Flüchtlingsarbeit entwickeln, wie zum Beispiel Sprachkurse, Freizeitangebote, kulturelle Angebote in Zusammenarbeit mit u. a. Firmlingen und Schulen. Haben auch Sie Lust sich zu engagieren? Haben Sie Ideen für neue Projekte? Dann melden Sie sich bei uns!

Schulungen und Qualifizierungen für Ehrenamtliche
In Kooperation mit dem Centrum für bürgerschaftliches Engagement (CBE), dem Kommunalen Integrationszentrum der Stadt und anderen Verbänden und Einrichtungen in Mülheim an der Ruhr haben wir eine gemeinsame Plattform entwickelt, auf der die jeweiligen Schulungen für alle Ehrenamtlichen aus der Kommune angeboten werden. Über die Plattform können sich die Ehrenamtlichen auch direkt anmelden und haben so Zugang zu einem breiten Spektrum von Schulungen.
www.schef-mh.de

Kontakt:
Caritas-Sozialdienste e.V., Projekt VIS(a)-VIS
Hingbergstraße 176, 45470 Mülheim an der Ruhr
Ansprechpartnerin
Hannah Berntgen, Tel. 0208 30008-87, Fax: 0208 30008-22, visavis@caritas-muelheim.de
www.caritas-muelheim.de

Förderturm - Wir fördern Flüchtlinge!
Die Caritas möchte, unterstützt vom hohen ehrenamtlichen Engagement der Bürger unserer Stadt, die soziale Integration und die gesellschaftliche Teilhabe für Flüchtlinge weiter entwickeln und ausbauen. 
Das soll durch die gemeinsam von Ehrenamtlichen und Flüchtlingen vorgenommene Planung und Durchführung unterschiedlicher Projekte und Veranstaltungen im Alltags,- Freizeit- und Kulturbereich erreicht werden. Auch die Themen Gesundheit, Bildung, Arbeit und Wohnen sollen hierbei Berücksichtigung finden.

Zu den Zielen des Projekts Förderturm gehören: 

  • Die schnelle und dauerhafte Integration der Flüchtlinge in die deutsche Gesellschaft
  • Die Möglichkeit zur Begegnung zwischen verschieden Kulturen und Nationalitäten

Engagierte und stabile Begleitung der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer
Haben Sie Ideen oder Interesse an diesem Projekt? Sprechen Sie uns gerne an!

Kontakt:
Caritas-Sozialdienste e.V., Projekt Förderturm
Hingbergstraße 176, 45470 Mülheim an der Ruhr
Ansprechpartnerin
Anne Genau, Tel. 0208 30008-97, Fax 0208 30008-22, anne.genau@caritas-muelheim.de
www.caritas-muelheim.de


Integrationsagentur
Wir konzentrieren uns in unserer Arbeit auf folgende Schwerpunkte:

  • Der Förderung von bürgerschaftlichem Engagement von und für Menschen mit Zuwanderungsgeschichte
  • Der interkulturellen Öffnung von sozialen Diensten und Einrichtungen
  • Dem vernetzten Arbeiten im Sozialraum Eppinghofen
  • Kontakte und Förderung von Migrantenorganisationen

Möglichkeiten:

  • Sprachkurse (Alphabetisierung- und Fortgeschrittenenkurse) für Migrantinnen und Migranten durch Ehrenamtliche
  • Nachhilfe-Angebote für Kinder und Jugendliche aus Familien mit Zuwanderungsgeschichte
  • Lese- und Sprachförderung für Kinder und Jugendliche mit Zuwanderungsgeschichte
  • Vermittlung in weitere Einrichtungen und Angebote
  • Internationales Frauenfrühstück in Kooperation mit dem Stadtteilmanagement
  • Internationales Frauenkochen in Kooperation mit dem Jugendzentrum Stadtmitte

Wir sind Ihr Ansprechpartner wenn Sie:

  • Kontakt zu anderen Menschen internationaler Herkunft suchen
  • Ideen haben für neue Angebote, die das interkulturelle Zusammenleben in Mülheim fördern
  • Informationen suchen zu Themen wie Bildung, Gesundheit und Erziehung
  • Ehrenamtlich in der Arbeit mit Menschen unterschiedlicher Herkunft tätig werden möchten

Kontakt:
Caritas-Sozialdienste e.V., Caritas-Zentrum Eppinghofen, Integrationsagentur
Vereinstraße 10-12, 45468 Mülheim an der Ruhr
Ansprechpartnerinnen
Farida Hamza und Monika Schick-Jöres, Tel. 0208 44 83 48, 
Dorothea Kleine-Möllhoff, Tel. 0208 96 02 69 7
integrationsagentur@caritas-muelheim.de
www.caritas-muelheim.de


Flüchtlings - und Migrationsberatungsstelle
Die Beratungsstelle wendet sich sowohl an Flüchtlinge und Migranten mit gefestigtem Aufenthaltsstatus sowie an Menschen, die über einen befristeten Aufenthalt in Deutschland verfügen.

Unsere Angebote:

  • Beratung für Flüchtlinge im Asylverfahren und mit Aufenthaltserlaubnis aus humanitären Gründen
  • Beratung für Migranten
  • Beratung zum Zuwanderungsgesetz, Asylbewerberleistungsgesetz und sozialhilferechtlichen Angelegenheiten
  • Vermittlung bei speziellen Problemen (z. B. Traumatisierung, Sucht) zu entsprechenden Fachdiensten und Beratungsangeboten
  • Unterstützung der schulischen Integration und Fördermöglichkeiten der Kinder und Jugendlichen
  • Vermittlung in Sprach- und Integrationskurse
  • Hilfestellung im Umgang mit Behörden und in dringenden Fällen Begleitung zu Ämtern
  • Vermittlung zu bestehenden Institutionen  (insbes. im Stadtteil Eppinghofen)
  • Vernetzung, Austausch und Kooperation mit den Akteuren für den Bereich der Integration und Migration (Stadtteilmanagement, Integrationsamt, Sozialagentur usw.)

Kontakt:
Caritas-Zentrum Eppinghofen, Flüchtlings- und Migrationsberatung
Vereinstraße 10-12, 45468 Mülheim an der Ruhr
Ansprechpartnerin
Farida Hamza, Tel. 0208 44 83 48, Fax 0208 40 90 19 5, fluechtlingsberatung@caitas-muelheim.de
www.caritas-muelheim.de

Oberhausen

Hilfs- und Beratungsangebote für Flüchtlinge


Allgemeine Sozialberatung
Anlaufstelle in den Stadtteilen, Erstberatung, Wegweisung

Caritas Oberhausen-Mitte
Mülheimer Straße 188, 46045 Oberhausen
Ansprechpartnerin
Monika van Aal, Tel. 0208 9404-450, monika.vanaal@caritas-oberhausen.de

Caritas Osterfeld
Westfälische Straße 6, 46117 Oberhausen
Ansprechpartnerinnen
Christine Heising und Inga Kellermann, Tel. 0208 9404-222, christine.heising@caritas-oberhausen.de

Caritas Sterkrade
Bahnhofstraße 62, 46145 Oberhausen
Ansprechpartnerin
Rita Piroth, Tel. 0208 9404-321, rita.piroth@caritas-oberhausen.de


Flüchtlingsberatung

  • Beratung zu Aufenthalts- und Leistungsrecht sowie zum Asylverfahren
  • Beratung zu Fragen der Integration (Wohnungssuche, Arbeit, Schule, Kita, Ausbildung)
  • Psychosoziale Beratung und Hilfestellungen bei der Realisierung der gesundheitlichen Versorgung
  • Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen
  • Vorbereitung und Durchführung öffentlich wirksamer Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen

Caritas Osterfeld
Westfälische Straße 6, 46117 Oberhausen
Ansprechpartnerin
Inga Kellermann, Tel. 0208 9404-210

Migrationsberatung
Die Migrationsberatung richtet sich an Erwachsene, die über eine Aufenthalts- oder Niederlassungserlaubnis verfügen. Ankommen in einem neuen Land heißt auch mit vielfältigen Fragen und Anforderungen konfrontiert zu werden. Wir bieten Unterstützung bei allen Fragen der Integration, insbesondere bei der Suche nach einem geeigneten Deutschkurs, bei Behördenangelegenheiten, bei sozialer, wirtschaftlicher und rechtlicher Absicherung, beim Ausfüllen von Formularen oder in persönlichen Schwierigkeiten. 

Caritas Oberhausen-Mitte
Mülheimer Straße 188, 46045 Oberhausen
Ansprechpartnerin
Monika van Aal, Tel. 0208 9404-450, monika.vanaal@caritas-oberhausen.de

Caritas Osterfeld
Westfälische Straße 6, 46117 Oberhausen
Ansprechpartnerin
Walburga Stortz, Tel. 0208 9404-221, walburga.stortz@caritas-oberhausen.de

Hausratdepot
Gebrauchte und gut erhaltene Haushaltswaren wie Geschirr, Töpfe, Pfannen, Besteck u. a.; Abgabe an Flüchtlinge gegen kleines Entgelt.

Hausratdepot Osterfeld "Ich bin da"
Ein Angebot der Ehrenamtsinitiative
Öffnungszeiten: dienstags, donnerstags, samstags, 10.00 - 12.00 Uhr
Kapellenstraße 126, 46117 Oberhausen
Tel. 0157 38114577

Angebote / Engagementmöglichkeiten für Ehrenamtliche


Caritas & Quartiersmanagement
Informationen über Möglichkeiten eines ehrenamtlichen Engagements in der Flüchtlingsbetreuung

Caritas Osterfeld
Westfälische Straße 6, 46117 Oberhausen
Ansprechpartner
Andreas Klein-Reesink, Tel. 0208 9404-212, andreas.klein-reesink@caritas-oberhausen.de

Psychosoziales Gesundheitszentrum
Multiplikatorenschulungen "Traumatisierte Flüchtlinge". Ein Angebot für Haupt- und Ehrenamtliche in der Flüchtlingsbetreuung. Anfragen zu aktuellen Fortbildungen: 

Psychosoziales Gesundheitszentrum
Mülheimer Straße 202
46045 Oberhausen
Ansprechpartner
Norbert Nilkens, Tel. 0208 9404-0650, norbert.nilkens@caritas-oberhausen.de

Ehrenamtsinitiative "Ich bin da"
Hilfsangebote für Flüchtlinge der Pfarreien St. Pankratius (Osterfeld) und St. Clemens (Sterkrade). Hausratdepot für Flüchtlinge

Ehrenamtsinitiative "Ich bin da"
Info-Telefon 0157 38114577 
oder 
Caritas Osterfeld
Westfälische Straße 6, 46117 Oberhausen
Ansprechpartner
Andreas Klein-Reesink, Tel. 0208 9404-212, andreas.klein-reesink@caritas-oberhausen.de

Integrationsagentur
Die Integrationsagentur fördert und initiiert Angebote für eine wirksame Integration. Dabei arbeitet sie eng mit anderen Institutionen, Vereinen, Initiativen und Akteuren zusammen, denen die Gestaltung eines gleichberechtigten Zusammenlebens von Menschen verschiedener Nationalitäten, Kulturen, Ethnien und Religionen ein Anliegen ist. 
Inhaltliche Schwerpunkte
Bürgerschaftliches Engagement: Motivation, Aktivierung Qualifizierung und Begleitung von Ehrenamtlichen und Multiplikatoren
Interkulturelle Öffnung: Motivation und Sensibilisierung von Diensten und Einrichtungen zur Erlangung kultureller Kompetenz
Sozialraumorientierte Arbeit: Entwicklung systematischer Angebote im Sozialraum auf Basis relevanter Sozialraumanalyse
Zielgruppen
Dienste & Einrichtungen, Vereine & Verbände; Ehrenamtliche, Kinder, Jugendliche, Senioren; themenspezifische Gruppen 
Familie, Bildung & Beratung

Integrationsagentur
Mülheimer Straße 188, 46045 Oberhausen
Ansprechpartnerin
Petra Franken, Tel. 0208 9404-472, petra.franken@caritas-oberhausen.de