URL: www.caritas-essen.de/aktuelles/presse/jetzt-erst-recht-karneval-in-koeln-mit-gefluechteten-9ca7924b-f99e-4651-8c45-5e345791de8a
Stand: 20.11.2018

Pressemitteilung

Flüchtlinge mitnehmen

Jetzt erst recht: Karneval in Köln mit Geflüchteten


"Wir wollen Menschen, die in Deutschland neu sind, die schönen Seiten der fünften Jahreszeit in Köln zeigen und gemeinsam zusammen feiern", so Initiator Ahmad Omeirate von der Caritas im Bistum Essen. 

Ahmad OmeirateAhmad OmeirateCaritas / Christoph Grätz

Die Idee

Engagierte nehmen Geflüchtete nach Köln mit und helfen bei Verständigung und Fragen. Flüchtlinge und Ehrenamtliche aus dem Ruhrgebiet können sich bei der Caritas melden.

Hintergrund ist ein internes Schreiben des Landesamtes für Zentrale Polizeiliche Dienste (LZPD) NRW. Darin hatte das Amt Flüchtlingen und Asylbewerbern nahegelegt, nicht am Kölner Karneval teilzunehmen. Sollten Flüchtlinge und Asylbewerber trotzdem am Kölner Karneval teilnehmen, forderte die Polizei vorsorglich Betroffene dazu auf, "die Kontrollen kritiklos über sich ergehen zu lassen."

"Auch wenn das Schreiben öffentlich bedauert wurde, sind wir der Meinung: Jetzt erst recht! Denn einerseits wird damit Integration torpediert, gleichzeitig sollte keine Menschengruppe gezielt von gesellschaftlicher Teilhabe ausgeschlossen werden. Darauf reagieren wir mit Solidarität", so Omeirate. Darüber hinaus sei so genanntes "Racial Profiling" nicht nur menschenrechtswidrig, es benachteilige auch jene, die nicht der Mehrheitsgesellschaft angehören und fördere Vorurteile, Hass und Rassismus.

Omeirate sieht die Aktion auch unter dem Motto des bundesweiten Caritas-Kampagne "Zusammen sind wir Heimat." "Wir sind dann zusammen Heimat, wenn sich Einheimische und Zugewanderte öffnen, sich mit Respekt und Wertschätzung begegnen und gemeinsam lachen", so Omeirate. Kooperationspartner bei der Karnevals-Aktion sind "youngcaritas im Erzbistum Köln" sowie die Kölner Migrantenselbstorganisation ALL FALLAGA e.V.

Info:
Das Projekt "Flüchtlinge mitnehmen" des Caritasverbandes für das Bistum Essen ermöglicht seit Oktober 2015 Flüchtlingen, kostenlos auf Tickets des Öffentlichen Nahverkehrs mit zu fahren und so die Begegnung mit Ticket-Inhabern und Geflüchteten zu fördern. Weitere Infos unter www.fluechtlinge-mitnehmen.de (mik)

Rückfragen bitte an Ahmad Omeirate, Projektkoordinator "Flüchtlinge mitnehmen", Caritasverband für das Bistum Essen e. V. Tel: 0201 / 810 28 127, ahmad.omeirate@caritas-essen.de