Futuro Sociale- Die sozial-digitale Revolution gemeinsam meistern

"Wie können wir die Digitalisierung im und für den sozialen Bereich gemeinsam gestalten? Wie lassen sich Chancen nutzen und Risiken minimieren?"

Diese und weitere Fragen wurden im Lauf des Abends des 17. Julis 2019 beim Futuro Sociale in der Berger Kirche in Düsseldorf den Gesprächspartnern gestellt. Auf Einladung des Büros für Soziale Innovation der Diakonie Düsseldorf diskutierten

  • Bernhard Spelten, PIKSL Labor
  • Baptiste Egelhaaf, Forschungsschwerpunkt DiTeS, TH Köln und
  • Christian Müller, Caritasverband für das Bistum Essen.

Screenshot des Twitter Moments des Futuro Sociales

Mediale Mündigkeit und eine starke Wertegrundlage als Basis

Trotz teilweise unterschiedlicher Positionen und Erfahrungen mit der konkreten Umsetzung digitaler Themen im Sozialen waren sich die Teilnehmer in den wichtigen Punkten einig.

Zwei Kernprinzipien und Aufgaben sprachen alle Teilnehmer an:

  1. Mediale Mündigkeit und Medienkompetenz sind entscheidende Fähigkeiten in digitalen Zeiten. Verbände, Träger und Einrichtungen der Wohlfahrt sollten aktiv daran arbeiten, diese Fähigkeiten und das dafür nötige Wissen zu vermitteln - sowohl für Klient/-innen als auch für Mitarbeitende.
  2. Eine starke Wertebasis und ein ethischer Rahmen sind essentiell, um die Grenzen digitaler Experimente, Prototypen und Maßnahmen zu definieren. In diesem Rahmen können neue Wege - mit der gebotenen Vorsicht - beschritten werden.

Ein Wunsch einte am Ende des Abends alle Teilnehmer der Diskussionsrunde. Er wurde auch in den Antworten auf Fragen aus dem Publikum immer wieder deutlich:

Räume und Zeit für den offenen und fachlich Austausch über Arbeitsbereiche und Einrichtungen hinweg sind wichtiger denn je. Diese sollten auch externen Partnern aus der Wirtschaft und aus dem Bereich des Social Entrepreneurships offen stehen.

Denn nur mit gemeinsamen Aktionen und Anstrengungen können wir die sozial-digitale Revolution gestalten. Hier greift das Jahresmotto der Caritas: #sozialbrauchtdigital