URL: www.caritas-essen.de/aktuelles/presse/freude-schenken-347fe931-cd79-42a5-a40a-fc121ffea61c
Stand: 26.06.2018

Pressemitteilung

Freude schenken

Fast 6000 Geschenkpakete hat die Caritas im Bistum Essen über "Freude schenken" zu Weihnachten an Menschen ausgegeben, die arm, alt, krank oder einsam sind. "Die Spendenbereitschaft der Menschen im Ruhrbistum war auch in diesem Jahr wieder überwältigend. Wir können mit 'Freude schenken' nicht die Welt retten, aber wir können Menschen zu Weihnachten das Gefühl geben, dass jemand an sie denkt", sagt Sabine Depew, Direktorin der Caritas im Bistum Essen. Wie die Aktion im Bistum gelaufen ist? Hier ein Überblick:

Bochum - Fast 1000 Pakete und ein Weihnachtsessen

950 Pakete hat die Caritas Bochum über "Freude schenken" verteilt. Besonders gefreut hat sich Koordinatorin Annette Buczek über die Idee von Brigitta und Heinz Jürgen Ortmann, die am 11. Dezember 70 benachteiligte und einsame Menschen zu einem festlichen Weihnachtsessen in den Gasthof "Zum Schultenhof" eingeladen hatten.

Weihnachtsessen im SchultenhofWeihnachtsessen im SchultenhofCaritas Bochum

Die Teilnehmenden genossen das leckere Essen in Gesellschaft. Gastronom Guiseppe Toteda und sein Team hatten das Lokal in Bochum-Bergen dafür extra am Ruhetag geöffnet. Ein Gitarrist der Musikschule sorgte für weihnachtliche Stimmung und die Metro Dortmund für die Geschenke. Initiator Heinz Jürgen Ortmann: "Meine Frau und ich wollten zu Weihnachten etwas Schönes und Sinnvolles für andere verschenken. Das scheint uns das gelungen zu sein."

Essen - Starke ehrenamtliche Caritas

Insgesamt hat die Caritas Essen 650 leere Kartons an "Freude-Schenker" ausgegeben. 140 davon wurden über Fachdienste wie die Erziehungsberatung, die Bahnhofsmission und die Suppenküche und 510 über die Ehrenamtlichen der Caritas in Essener Kirchengemeinden ausgegeben. Angelika Preuss, Koordinatorin der Aktion "Freude schenken" bei der Caritas für die Stadt Essen freut sich über die rege Unterstützung, die das Projekt durch die vielen Ehrenamtlichen erfahren hat.

Christoph Grätz mit den Paketen der Mitarbeiter/-innen des Caritasverbandes im Bistum EssenChristoph Grätz mit den Paketen der Mitarbeiter/-innen des Caritasverbandes im Bistum EssenCaritas

Etwa 30 Pakete haben die Mitarbeitenden der Caritas im Bistum Essen (mit Sitz Am Porscheplatz) für Menschen in Not und Einsame gepackt.

Duisburg - Weihnachtsaktien helfen Bedürftigen

Im Duisburger Westen im Stadtteil Homberg haben Gemeindemitglieder insgesamt 150 Pakete gepackt; diese wurden an die "Hochheider Tasche" - eine ökumenische Lebensmittelausgabe im Stadtteil - gegeben und dort an Bedürftige verteilt. Die Projektgemeinde St. Barbara in Duisburg-Fahrn hat sogenannte Weihnachtsaktien für 5 Euro verkauft. Von dem Erlös wurden 100 Pakete mit Lebensmitteln gepackt, die von der Ausgabestelle Nord der Duisburger Tafel in Marxloh an die Kunden verteilt wurden. In der Pfarrei Liebfrauen in Duisburg-Mitte haben die Ehrenamtlichen der Pfarrcaritas insgesamt 1500 Euro gespendet. Davon wurden für die Kinder an drei Grundschulen in Kaßlerfeld, im Dellviertel und in Hochfeld kleine Geschenke zum Nikolaus-Tag und pädagogisches Material für die Klassen angeschafft. Im Duisburger Süden haben Schüler der Gesamtschule Süd 100 Geschenkpakete mit Süßigkeiten und Spielzeug für Kinder gepackt, die sonst nichts zu Weihnachten bekommen. Die Gemeindecaritas hat die Pakete in Duisburg-Hochfeld an die Familien verteilt.

Gelsenkirchen -Erfolgreiche Kooperation von Caritas und Wissenschaft

Die Caritas Gelsenkirchen hat etwa 300 Geschenktüten ausgeteilt. An der Aktion "Freude schenken" haben sich unter anderem die beiden Lions Clubs Gelsenkirchen und Gelsenkirchen-Buer mit fast 50 Paketen für Familien und Alleinstehende beteiligt. Die Gertrud-Bäumer-Realschule sowie der städtische Kindergarten Braukämper Straße haben über eine Sammlung von Kinderspielzeug und Büchern Geschenke für 20 Kinder zusammenbekommen. Die Offene Ganztagsbetreuung der Grundschule Am Lanferbach beschenkte etwa 20 Kinder. Der Familienkreis St. Urbanus in Gelsenkirchen-Buer hat ca. 15 große Pakete für Familien gespendet.

Wissenschaftler des Fachbereichs Wirtschaft bei der GeschenkeübergabeWissenschaftler des Fachbereichs Wirtschaft bei der GeschenkeübergabeCaritas Gelsenkirchen

Sogar die Wissenschaftler des Fachbereiches Wirtschaft der Westfälischen Hochschule haben Weihnachtspakete für 18 Kinder gepackt und erfüllen damit Kinderwünsche. Die Caritas gibt die Pakete über Alten- und Pflegeheime, den Treffpunkt für psychisch Kranke, die Erziehungsberatung, die Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstellen, die ambulante Erziehungshilfe, das Kinderhaus und den Allgemeinen Sozialen Dienst an die Menschen aus.

Gladbeck - Auch Werbegemeinschaft und Kommune haben mitgemacht

Ziemlich genau 1000 Pakete hat die Caritas Gladbeck an drei Tagen an Bürger der Stadt ausgegeben. Davon waren 300 Pakete sogar ganz gezielt nach Wunschzetteln gefüllt. Erstmalig haben sich in diesem Jahr die Werbegemeinschaft und die Stadt Gladbeck an der Aktion beteiligt - "was die Anzahl der Pakete deutlich erhöht hat", erklärt Annegret Knubben, die die Aktion für die Caritas Gladbeck koordiniert.

Mülheim - Rekord: 1800 Mal "Freude geschenkt"

Freude schenken in Mülheim mit rekordverdächtigen 1800 PaketenFreude schenken in Mülheim mit rekordverdächtigen 1800 PaketenCaritas Mülheim

Vor Weihnachten ist überall bei der Caritas Hochbetrieb, so auch in Mülheim. Die Koordinatorin der Aktion "Freude schenken", Monika Schick-Jöres, die bei der Caritas Mülheim die Stabsstelle Gemeindecaritas leitet, hat in diesen Tagen vermehrt Anfragen von Menschen in Not. Nebenbei stemmt sie auch die Aktion "Freude schenken" - und das mit großem Erfolg. "Wir haben etwa 1800 Päckchen bekommen. Davon sind über 600 nach persönlichen Wunschzetteln gepackt. Das ist nur möglich, weil sich außer allen katholischen Gemeinden auch Gruppen aus der gesamten Stadtgesellschaft daran beteiligen, Schulen, Kindergärten, Betriebe, Autohäuser oder die NRZ mit einem Wunschbaum im Leserladen", bedankt sich Schick-Jöres bei den Spendern. Das Ergebnis ist rekordverdächtig.

Oberhausen - Not, die berührt und zum Helfen anregt

In Oberhausen verteilt die Caritas 200 Pakete an Kinder in Familien, die durch die Allgemeine Sozialberatung und die sozialpädagogische Familienhilfe der Caritas betreut werden. Besonders erfreulich ist hier die Kooperation mit der Redaktion der NRZ, über deren Aufruf 100 Pakete zusammen kamen. Koordinator Reinhard Messing berichtet von einer Spenderin, die die Lebenssituation einer Mutter so angerührt hat und weiter helfen wollte: So konnten für den Jungen und seine Mutter Winterjacken angeschafft werden sowie ein dringend benötigtes Schlafsofa. Außerdem sind bei der Caritas Oberhausen etwa 2000 Euro Geldspenden für den Hilfsfonds "Kinder im Blick - ich mach mit" eingegangen.

Altena-Lüdenscheid - 170 Pakete für Menschen in Lüdenscheid

auch das Gertrud-Bäumer-Berufskolleg hat bei Freude schenken mitgemacht.auch das Gertrud-Bäumer-Berufskolleg hat bei Freude schenken mitgemacht.Caritas

"Die Caritas Altena-Lüdenscheid hat 170 Pakete und Geschenktüten zusammenbekommen. Dabei handelt es sich nur um Pakete, die bei der Caritas abgegeben wurden. "Viele, viele weitere sind intern in den Kirchengemeinden weiter verschenkt worden", berichtet Katharina Walter, Koordinatorin von "Freude schenken" in Lüdenscheid. Besonders erfreut ist sie, dass auch das Gertrud-Bäumer-Berufskolleg bei der Aktion mitgemacht hat. Die Schule hat 35 Pakete für Menschen in Lüdenscheid gepackt.

"youngcaritas im ruhrbistum"

Bei der "youngcaritas im ruhrbistum" sind 35 Päckchen zusammengekommen. Kathrin Henneberger, die für youngcaritas die Aktion koordiniert, hat die Päckchen in der vergangenen Woche zur Caritas Bochum gebracht, die sie weiterverteilt. Henneberger: "Erstmals gab es eine Kooperation mit dem AStA der Ruhr-Universität Bochum. Ein Kontakt, den wir auch für andere youngcaritas-Projekte gerne nutzen möchten." (ChG)